Yoga, Fitness und Freizeit in unserer Villa

Ergänzend oder vorbereitend zum Surfen habt ihr noch vielfältige, sportliche Möglichkeiten eure Freizeit zu gestalten:

Yoga

Einatmen…Ausatmen… dein Atem kommt und geht wie die Wellen um dich herum. Du bist ganz ruhig, dein Geist klar und deine Aufmerksamkeit auf die nächste Welle gerichtet, die sich hinter dir aufbaut.  Das ist genau das, was einen guten Surfer ausmacht und was dich Yoga lehrt: deine Atmung zu kontrollieren, einen klaren Kopf zu bewahren, dich auf eine bestimmte Sache zu konzentrieren. Nicht ohne Grund ist Yoga vom Surfen eigentlich gar nicht mehr wegzudenken. Es überzeugt nicht nur durch seine mentalen Aspekte, regelmäßiges Yoga kräftigt zudem deinen Körper, verleiht ihm die Flexibilität, die du für einen geschmeidigen Take-Off benötigst, und schützt dich vor Verletzungen. Manche Körperhaltungen im Yoga, sog. Asanas, eignen sich super als Warm-Up vor dem Wellenreiten, andere wirken nach der Surf-Session entspannend und lockern deine müden Muskeln.  Der Sonnengruß (Surya Namaskara), eine dynamische Abfolge bestimmter Asanas, bei der Atmung und Bewegung synchronisiert werden, ähnelt beispielsweise sehr stark dem Take-Off auf dem Board und ist deshalb optimal für Surfer geeignet. Durch eine regelmäßige Yogapraxis kannst du außerdem typische Surferbeschwerden, wie Schmerzen im unteren Rücken oder Nackenverspannungen, lindern oder ihnen vorbeugen.

Yoga-Angebot

Fitness

Surfspezifische Fitness

Neben regelmäßigen Yogastunden wollen wir unseren Gästen hier in der Surfvilla auch ein gezieltes, surfspezifisches Fitnesstraining näher bringen. Um dich schon ein wenig auf deinen Surfurlaub vorzubereiten, kannst du dir einen einfachen, kleinen Trainingsplan direkt hier anschauen und herunterladen. Die gezielten Übungen werden dir sicherlich die ersten Tage im Wasser und auf dem Board erleichtern.

Vor Ort ergänzen wir den Ablauf mit einigen einfachen Geräten, die dir hier jederzeit zur Verfügung stehen. Mehr zu unseren Surf-Fitness-Angeboten

Weitere Sportangebote

Natürlich könnt ihr eure Freizeit auch mit zahlreichen anderen Aktivitäten vertreiben. Slacklinen im Garten, eine Runde Cross-Boule ums Haus, Beachen am Strand oder mit dem Longboard in den Skatepark von Le Penon cruisen. Langweilig wird euch hier sicher nicht! Der schattige Pinienwald direkt hinter der Villa lädt zum Spazierengehen, Joggen oder Radfahren ein. Fahrräder, Longboards, diverse Ballspiele (Beachball, Badminton, Beachvolleyball etc.) und andere Sportgeräte sind  vorhanden.

Ausflugsziele in Frankreich

Auch die gesamte Region hat noch viel zu bieten: Tapas essen in San Sebastian, Flanieren am „Grand Plage“ in Biarritz, Jam-Sessions in den Bars von Hossegor  und natürlich die großen Events wie die Fêtes de Bayonne oder der Quiksilver Pro France!

Seignosse

In Seignosse gibt es einen kleinen Skatepark, Supermärkte, Artcraftshops, Cafés, Apotheke, Geldautomat und Märkte mit Delikatessen aus dem Baskenland, Schmuck, Beachwear, Naturkosmetik, Strandtüchern u.v.m. Abwechslung zum Surfen und Beachen bietet der große Aquapark mit Süßwasserschwimmbad und gigantischen Rutschen. Ganz in der Nähe, in Soorts-Hossegor, befinden sich die Factory-Outlets der großen Surfhersteller und Street Ware Modelabel. Hier findest du nicht nur alles, was es im Surf- und Modebereich auf dem Markt gibt, sondern auch kleine, regionale Brauereien und Cafés mit einem leckeren Angebot an hausgemachtem Eis, Crêpes, Sandwiches und Craftbeer. Auch kulinarisch einen Besuch wert!

San Sebastian (Spanien)

Die Stadt, in der einst nur der spanische Hochadel seinen Sommerurlaub verbracht hat, wird heute auch das Rio Spaniens genannt. Es lohnt den Aufstieg auf den Stadtberg “Monte Urgull”. Von hier hast du eine beeindruckende  Sicht auf San Sebastian und auf den Stadtstrand „La Concha“ und den Surfstrand „Zurriola“.  Abends kannst du dich in den Tapasbars der verwinkelten Altstadt durch das überbordende Angebot  an leckersten Tapas und Raciones futtern und dazu einen erfrischenden Sangria oder Kalimotxo genießen. Am Hafen servieren die landestypischen Restaurants frisch gefangenen Fisch und Meeresfrüchte in maritimer Atmosphäre.

Hossegor

Hossegor ist einen Besuch wert: tagsüber bummeln, im Café de Paris das Streetlife beobachten, in einem der modernen Foodshops „homemade Icecream“ genießen und in den zahlreichen Surfshops auf Schnäppchenjagd gehen. Abends verlagert sich das Leben an den „Plage Centrale“, die Strandpromenade von Hossegor. Die Atmosphäre hier wird geprägt durch die Sunsetsurfer, lockere Jamsessions im „Coolin à la Plage“ und diverse Veranstaltungen, wie z.B. das alljährliche, große Salsafestival „Latinossegor“ und den Roxy Quiksilver Pro Contest.

Biarritz

Einst Napoleons Lieblingsbadeort, vereint Biarritz heute französischen Chic mit lässiger Surferkultur. Mit seiner 50-jährigen Surfgeschichte gilt Biarritz als der Geburtsort des Surfens in Frankreich. Genieße am Leuchtturm die beeindruckende Aussicht auf die Steilküste und die herrschaftlichen Bauten die das Stadtbild bestimmen. Nicht ohne Grund ist Biarritz auch ein traditioneller Kurort der Reichen und Schönen.

Verfügbarkeitscheck Marokko




Infos zu deiner Reise






Verfügbarkeitscheck Frankreich




Infos zu deiner Reise