de_DEus
Buchung/Beratung: +49 (0) 172 7507707 | Sprache wählen:

Seignosse, Frankreich

Nach intensiver Suche haben wir diesen idyllischen Platz in herrlicher Lage gefunden: ein gemütliches Haus, zwischen Düne und Wald gelegen und nur ein paar Gehminuten vom Strand und den Surfspots entfernt. Der urwüchsige Garten mit Korkeichen und Pinien bietet schattige Plätzchen in der Hängematte, auf der großen Terrasse laden Polsterecken zum gemütlichen Chillen ein.

Wir möchten, das sich hier jeder seinen ganz eigenen Wohlfühl-Surf-Urlaub gestalten kann. Trotzdem entwickelt sich stets schnell eine familiäre Atmosphäre unter allen unseren Gästen jeden Alters, egal, ob man allein oder in der Gruppe anreist.

Die Umgebung der Surfvilla ist neben dem Surfen bestens dafür geeignet, sich zu entspannen, los zu lassen und die Nähe zur Natur zu genießen – ob im Garten, am Strand oder bei einer Joggingrunde durch den Wald, der direkt hinter dem Gartenzaun beginnt.

Das Leben in der gesamten Region wird vom Rhythmus der Wellen und der Gezeiten bestimmt. Die Bedingungen sind ideal: Sandbänke, die perfekte Beachbreaks formen, liegen sozusagen direkt vor unserer Haustür.

Verfügbarkeitscheck Jetzt buchen

Die Surfvilla

Die Maranga Surfvilla Seignosse ist ein gemütliches Haus im typischen Landaise-Stil mit 6 Zimmern für insgesamt 15 Gäste. So bleibt die Atmosphäre bei uns stets sehr persönlich und familiär. Egal, ob du allein anreist oder mit Freunden oder Familie: alle sind herzlich willkommen und neue Kontakte zu den anderen Gästen sind schnell geknüpft, z.B. für die erste gemeinsame Early-Bird-Surf-Session am Sonntagmorgen (Strand-Webcam).
Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es direkt beim Haus.
Work’nSurf……wer die Arbeit nicht ganz zu Hause lassen kann im Urlaub, findet immer ein ruhiges W-Lan-Eckchen für sich und sein Laptop.

Zimmer und Ausstattung
Es gibt in der Maranga Surfvilla 2er-,3er- und 4er Zimmer. Sie sind freundlich und zweckmäßig ausgestattet.
Im Wohnzimmer, auf der Terrasse und im Garten findest du Sitz- und Liegegelegenheiten, wo du dich nach dem Surfen gut ausruhen, bei einem Buch entspannen oder ein Schläfchen halten kannst.
In der offenen Küche wirst du von unserem Team täglich, morgens mit dem Frühstück und abends mit dem warmen Abendessen, verwöhnt.
Insgesamt stehen 2 Bäder mit 3 Duschen und 2 Toiletten zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Gartendusche, wo du dich und den Wetsuit nach dem Strandtag schnell vom Sand  befreien kannst.

Steckbrief

  • Lage: direkt hinter der Düne zum Strand, 400m Luftlinie, 5 Min. Fußweg. Haus und Garten sind umgeben von Pinienwald
  • Großer urwüchsiger Garten
  • Minimum Aufenthalt 7 Nächte (Vor- und Nachsaison verhandelbar)
  • Alle Preise in Euro/pro Person und Woche
  • Preis für 7 Übernachtungen in gebuchter Kategorie
  • inkl. 7x Vollverpflegung (Frühstück, Lunchpaket, 2-Gänge-Abendessen)
  • W-Lan
  • Kostenlose Parkplätze beim Haus
  • Unterkunft: gemütliche Einrichtung viel Holz und ein Kamin im Wohnzimmer, zwei Terrassen, großer Garten
  • Doppel- und Mehrbettzimmer, Wohnzimmer, Küche, 2 Bäder mit drei Duschen und 2 Toiletten
  • Surfkurse für Anfänger und Intermediatelevel
  • Die Surfkurse für Anfänger finden wahlweise an3 oder 5 Tagen mit jeweils 3 Unterrichtsstunden am Tag statt. Material inklusive
  • Der Surfkurs für Intermediates geht über 3 Tage mit jeweils 3 Unterrichtsstunden am Tag. Material inklusive
  • Max. Teilnehmer pro Kurs: 8
  • Leher: ISA anerkannte Ausbildung bei der Austrian Surfing Association oder BSA
  • Leihmaterial: NSP oder BIC-Boards. Wer einen eigenen Wetsuit besitzt, bringt ihn mit, ansonsten könnt ihr den passenden Anzug bei uns ausleihen. Shortboards auf Anfrage
  • Optional Busanreise mit Surfexpress buchbar
  • Am letzten Termin keine Verlängerungswoche buchbar
  • Termine Juni bis Oktober
  • Aufpreis für 1er Belegung nur auf Anfrage
  • Anreise samstags ab 14h / Abreise samstags 12h
  • Teilnahme ab 18 Jahren

 

Preisübersicht – Schnellkalkulation

idyllisch zwischen Wald und Düne gelegendirekt am Meer gelegenSurfkurse und MaterialverleihKostenloses WLANkostenlose ParkplätzeLongboards, Fahrräder, Slackline, Indo BoardGemeinschaftsspiele, Bücher & Unterhaltungbequem aus Deutschland mit dem Bus-Shuttle anreisenDVD und deutsches Fernsehendeutsches Fernsehen

  • Preise pro Person inkl. Vollverpflegung
  • * inklusive Wetsuit & Surfboard
    ** inklusive Wetsuit & Surfboard und nur bei einem 14 tägigen Aufenthalt buchbar

Surfkurse und Verleih

Unter fachkundiger Anleitung werden die ersten Board- und Wellenkontakte schnell zum süchtig machenden Riesenspaß. Ausgebildete Surflehrer haben das nötige Wissen, die Erfahrung und die Geduld, um euch in sinnvollen Schritten sowohl an Land als auch im Wasser zu begleiten. Nachfolgend haben wir die groben Inhalte der unterschiedlichen Kurse, die wir euch anbieten verständlich beschrieben. Damit sollte es euch möglich sein, den passenden Kurs für euren Surfurlaub zu finden und entsprechend zu buchen.

Wenn ihr unsicher seid, welcher Kurs für euch der Richtige sein könnte, dann könnt ihr gern direkt Kontakt mit uns aufnehmen und wir finden gemeinsam heraus, was sinnvoll für euch ist.

Kursbeginn ist üblicherweise am Sonntag und setzt sich an den direkt folgenden Tagen fort. Wir versuchen weitestgehend uns die optimalen Tagesbedingungen – die durch Ebbe und Flut stark beeinflusst sind – für die Kurszeiten herauszusuchen. Wir erachten es auch als wichtig, Puffertage einzubauen, falls die Konditionen einmal zu ungünstig sein sollten um zu schulen (äußerst selten).

Surflehrer haben eine ISA anerkannte Ausbildung und besitzen eine Schulungsgenehmigung in Frankreich.

Anfängerkurs
Der Anfängerkurs kann für 3 oder 4 Tage gebucht werden.
Dieser Kurs richtet sich natürlich in erster Linie an alle, die noch niemals Kontakt mit einem Surfboard hatten. Es kann aber auch durchaus sinnvoll sein, einen Anfängerkurs ein zweites Mal zu belegen. Zum Beispiel wenn schon einige Zeit seit dem ersten Kurs verstrichen ist oder ihr seither keinerlei Gelegenheit zum Surfen hattet. Vorkenntnisse sind aber keinesfalls erforderlich. Wer sich ein bisschen vorbereiten möchte, sollte das am ehesten mit regelmäßigem Schwimmen tun. Auch Balanceübungen können hilfreich sein. Ziel in diesem Kurs ist es, euch den Spaß am Gleiten in der Welle nahe zu bringen. Die Krönung sollte es sein, das Aufstehen auf dem Board hinzubekommen und erste Wellen im Stehen abzureiten. Aber nicht jeder bringt dieselben sportlichen Voraussetzungen mit und so gibt es auch keinerlei Bewertung. Jeder Teilnehmer ist unterschiedlich und so geht es immer um das ganz persönliche Ziel. In erster Linie also immer um den Spaß und die Freude über das ganz individuelle Erlebnis in der Welle, ganz egal, ob diese im Liegen, im Knien oder im Stehen abgeritten wird. Ihr erlernt hier solide Grundkenntnisse des Surfens.

Der Kurs beginnt mit ausführlicher Materialkunde und Einweisung in den Umgang mit Board, Leash und Wetsuit. Wichtige Themen wie Boardkunde, Vorfahrtregeln, Entstehung von Wellen und Strömungen etc. werden in den kursbegleitenden Theorieeinheiten in entspannter Runde erklärt. Auf eure Fragen gehen die Surflehrer gern ein und versuchen mit viel Spaß und ihrer eigenen Surfbegeisterung auch den theoretischen Teil interessant zu gestalten. Das Aufwärmen sowie „Trockenübungen“ an Land gehören selbstverständlich auch dazu.

Teilnehmerzahl: Maximal 8 Personen
Mindestalter: Teilnahme ab 8 Jahren möglich, in Begleitung eines Elternteils und sofern Schwimmvermögen, Ausdauer und Sportlichkeit es zulassen.
Surfboards: Um ein Verletzungsrisiko möglichst auszuschließen, werden so genannte Softboards eingesetzt, deren Oberfläche und Finnen aus weichem Material sind.
Neoprenanzüge: Anzüge von Roxy, Quiksilver, Billabong, Xcel, sowohl Shortys als auch Langanzüge vorhanden.

Kurspreis 3 Tage: 175€ incl. Board und Wetsuit, auch zum selbständigen Üben außerhalb des Kurses
Kurspreis 4 Tage: 195€ incl. Board und Wetsuit, auch zum selbständigen Üben außerhalb des Kurses

“Intermediatekurs“
Vorraussetzung für die Teilnahme am Intermediatekurs ist, das du mindestens einen Anfänger-Surfkurs absolviert hast und danach optimalerweise auch schon Gelegenheit hattest, das Erlernte zu Üben. Das Aufstehen im Weißwasser sollte sicher gelingen. Der nächste angepeilte Schritt könnte jetzt beispielsweise der Grünwellenstart sein und/oder das Schrägfahren an der Welle. Bei geeigneten Bedingungen und einem einigermaßen einheitlichen Level der Kursteilnehmer verlassen wir also den Weißwasserbereich und Paddeln ins Line-Up, um das richtige Anpaddeln der grünen Wellen zu üben.

Üblicherweise ist die Teilnehmerzahl im Intermediatekurs etwas kleiner als im Anfängerkurs, meistens 3 – 6 Surfer. Das gibt dem Surflehrer viel Gelegenheit, auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen einzugehen.

Mindestalter: Teilnahme ab 8 Jahren möglich, in Begleitung eines Elternteils und sofern Schwimmvermögen, Ausdauer und Sportlichkeit es zulassen.
Surfboards: Um ein Verletzungsrisiko möglichst auszuschließen, werden so genannte Softboards eingesetzt, deren Oberfläche und Finnen aus weichem Material sind.
Neoprenanzüge: Anzüge von Roxy, Quiksilver, Billabong, Xcel, sowohl Shortys als auch Langanzüge vorhanden.

Kurspreis 3 Tage: 195€ incl. Board und Wetsuit, auch zum selbständigen Üben außerhalb des Kurses

“Kombikurs“
Den Kombikurs bieten wir allen Gästen an, die 2 Wochen bei uns in der Surfvilla bleiben möchten. Er setzt sich im Grunde aus einem Anfänger- und einem Intermediatekurs zusammen. In der ersten Woche würdest du an dem 4tägigen Anfängerkurs teilnehmen. Dieser endet normalerweise am Mittwoch. Die nächsten Tage solltest du nutzen um das Erlernte selbständig zu üben. Ab Sonntag nimmst du dann in der Folgewoche am 3tätigen Intermediatekurs teil. Der besondere Vorteil dieser Kursvariante ist es, das du in der 2. Woche direkt unter Anleitung auf deinen Kenntnissen aus der ersten Woche aufbauen kannst. Gezielt kann der Surflehrer dann auf besondere Schwachstellen eingehen bzw. dich weiter stärken.

Dieser Kurs bietet eine kleine finanzielle Einsparung gegenüber der einzelnen Buchung der Kurse und kann nur bei einem 14tägigen Aufenthalt gebucht werden. Er beinhaltet die komplette Board- und Anzugmiete für beide Wochen.

Mindestalter: Teilnahme ab 8 Jahren möglich, in Begleitung eines Elternteils und sofern Schwimmvermögen, Ausdauer und Sportlichkeit es zulassen.
Surfboards: Um ein Verletzungsrisiko möglichst auszuschließen, werden so genannte Softboards eingesetzt, deren Oberfläche und Finnen aus weichem Material sind.
Neoprenanzüge: Anzüge von Roxy, Quiksilver, Billabong, Xcel, sowohl Shortys als auch Langanzüge vorhanden.

Kurspreis: 345€ incl. Board und Wetsuit, auch zum selbständigen Üben außerhalb des Kurses

Kurspreise

Kurse Preise
Anfänger oder Wieder-Einsteigerkurse
10h*/3 Tage inkl. Board & Wetsuit für 1 Woche € 175,00
12h*/4 Tage inkl. Board & Wetsuit für 1 Woche € 195,00
Intermediate (sicherer Take Off im Weißwasser,schon mal einen Surfkurs mitgemacht)
10 h*/3 Tage inkl. Board € 195,00
Kombikurs
1.Woche Anfänger 4 Tage incl. Material
2.Woche Aufbau 3 Tage incl. Material € 345,00

*eine Unterrichtsstunde = 45min

Preise Board- und Equipment-Verleih

Leihmaterial/Vermietung Preise
Surfboardmiete/1 Woche € 90,00
Wetsuit/1 Woche € 30,00

Unsere Schulungs- und Verleihbretter der Firmen NSP und BIC sind in ausreichenden Mengen vorhanden! Für den Verleih stehen des Weiteren Longboards und Shortboards zur Verfügung. Neoprenanzüge haben wir in allen Größen und Längen! Wer sich mit dem Gedanken an ein eigenes Board trägt, hat die Möglichkeit verschiedene Boards – z. B. der Marken Webber oder Southpoint – auszuprobieren, um so das geeignete Board für sich zu finden.

Yoga

  • Yoga am Meer

Wir freuen uns sehr, dass wir euch in diesem Sommer die perfekte Ergänzung zum Wellenreiten fast durchgehend anbieten können: jede Menge YOGA.
Warum ist Yoga die perfekte Ergänzung zum Surfen? In einigen Asanas (Yogaübungen), z.B. im „heraufschauenden Hund“ werden dieselben Muskelgruppen angesprochen, die ihr benötigt um auf dem Surfboard einen kraftvollen Take Off hinzubekommen. Übungen wie der „Krieger“ ähneln der stehenden Position auf dem Board und stärken euer Balancegefühl. Die vom Paddeln beanspruchten Muskelpartien werden sanft gedehnt und kleine Meditationen und Atemübungen sorgen generell für Ausgleich und Entspannung für Körper und Seele. Yoga kann somit aufbauend und energetisierend, aber auch beruhigend und entspannend wirken – je nach Yogastil, Tageszeit und ausgewählten Asanas. Unsere 3 Yogalehrerinnen werden euch – jede in ihrem eigenen Stil – mit Freude und Einfühlungsvermögen dabei begleiten. Geeignet für jeden Gast, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Gleich in der ersten Juli-Woche geht es los: Wir starten vom 1. bis 9. Juli mit einer Yoga-Special-Woche. Hier stellt sich unsere Yogalehrerin Marion vor und gibt euch einen kleinen Einblick in ihre entspannte Art zu unterrichten. Ob morgens vor dem Frühstück, am Strand vor dem Surfen oder am Abend zum Tagesausklang: mit ihrer ruhigen und einfühlsamen Art gestaltet Marion die Yogastunden abwechslungsreich und Tiefenentspannung ist garantiert! Marions Motto: „Ohne Yin kein Yang“

Weiter geht es dann im Juli mit Barbara, die neben ihren Aufgaben im Housekeeping einmal täglich eine Yoga-Einheit für euch anbieten wird.

Im August freuen wir uns, das Yogalehrerin Antje aus Hamburg wieder in der Surfvilla zu Besuch ist. Antjes Yogastunden sind fröhlich und für jedermann geeignet. Bei Bedarf wird sie gern auch Family-Yoga anbieten.

Yoga mit Marion
Wie kam ich zum Yoga: Meinen ersten Kontakt mit Yoga hatte ich 2008, als ich auf der Suche nach einem geeigneten Ausgleich zu meinem stressigen Umfeld war. Mir fiel es damals immer schwerer mich zu konzentrieren und war darüber hinaus zunehmen lust- und antriebslos.
Durch Yoga habe ich gelernt achtsamer mit mir umzugehen und Stress besser zu verarbeiten.
Die anfänglichen Erfolge haben mich angespornt, mich immer mehr mit dem Thema Yoga, Entspannung und Meditation zu beschäftigen und so habe ich mich im Zuge eines Bildungsurlaubs zur Entspannungskursleiterin (BYV) ausbilden lassen.

Ursprünglich lag es nicht in meiner Absicht, dass ich irgendwann einmal selbst Yoga unterrichten werde, als ich mich 2012 für eine 2-jährige Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya e.V. angemeldet habe. Meine Freude am Unterrichten entdeckte ich durch die vielen Probestunden während der Ausbildung und die zufriedenen Gesichter meiner Schüler am Ende eines Kurses.
Im Jahr 2016 habe ich zusätzlich die Weiterbildung zur Yin Yoga Lehrerin (BYV) abgeschlossen.Ich unterrichte mit Freude und bringe gerne Bewegung und Atem in Einklang. Mein Motto: „Kein Yin ohne Yang“. Meine Stunden können deshalb fordernd und energiereich, heilsam und entspannend oder beides in Kombination sein. Mir ist es wichtig, dass die Teilnehmer mit Achtsamkeit für sich selbst und mit Freude dabei sind.

Yoga mit Antje
In meiner Yogaklasse lernst du: Deinen Körper zu erforschen, zu fühlen, was du und dein Körper gerade brauchen und deinen Körper so zu akzeptieren, wie er ist – nämlich einmalig. Darum liebe ich Yoga: Die Yogapraxis lässt uns bewusster und liebevoller werden. Es bringt uns zu mehr Gelassenheit und wir können lernen, uns Situationen im Leben zu stellen, damit umzugehen und auch Dinge hinzunehmen, weil sich Einiges einfach sowieso nicht ändern lässt. Unsere Einstellung dazu aber schon.
Warum passen Yoga und Surfen so gut zusammen: Von einer Bewegung in die andere fließen, ohne darüber nachzudenken, einfach nur atmen. Einen Spaziergang in der Natur machen und deren Schönheit wahrnehmen, hoch oben auf einem Berggipfel stehen und selber ganz klein sein. Eins mit sich selbst und der Welt sein – wie bei einem Ritt auf den Wellen, eins mit dem Meer werden.
Wichtige Stationen meiner Ausbildung:
• 400 h Kinderyogalehrerausbildung, Marsha Wenig, Chicago USA
• 200 h Yogalehrerausbildung Lance Schuler Australien/Yogaraum Hamburg
• Yogalehrer für werdende Mütter, Yoga Vidya
• Yin Yoga Lehrerausbildung Mirjam Wagner Spanien/Yogaraum Hamburg
• 300 h Yogalehrerausbildung Mark Stephens, Santa Cruz, Kalifornien USA
• 100 h Immersions, Katchie Ananda, Sundari Yoga/Airyoga Schweiz
• Yoga Alliance Master Teacher, Yogalehrer für Kinder und Teens, Yogakinder Deutschland

Yoga mit Barbara
Mein Name ist Barbara, ich bin 25 Jahre alt und Sportwissenschaftlerin, Fitnesstrainerin und Yogalehrerin aus München. Mit dem Surfen habe ich letzten Herbst begonnen. Ursprünglich war nur eine Woche bei Maranga in der Surfvilla Seignosse geplant – daraus wurden vier – eine neue Leidenschaft war geboren. Deshalb habe ich mir jetzt über den Sommer noch einmal ein halbes Jahr frei genommen, um möglichst viel Zeit am Meer verbringen zu können. Im Winter schreibe ich dann meine Masterarbeit. Yoga praktiziere ich aktiv seit drei Jahren. Meine Ausbildung zur Ashtanga Vinyasa Yogalehrerin habe ich bei Edwin und Catarina Lacayo in Nicaragua absolviert. Yoga hat mir sicherlich auch den Surfkurs erleichtert. Körperspannung und -gefühl, Gleichgewicht und Beweglichkeit werden beim Yoga trainiert und das ist es, worauf es auch beim Surfen ankommt. Ob nach dem Aufstehen als Warm-Up und Vorbereitung für den Tag, als Ausgleichstraining an Ruhetagen, bei schlechten Wellenbedingungen oder abends zum Stretchen und Entspannen – Yoga tut einfach immer gut. Ich baue gerne funktionelle Übungen in die Yogasequenzen mit ein, um die Muskulatur zu kräftigen und den Körper optimal vorzubereiten. Wenn ich nicht gerade auf der Matte oder dem Surfboard unterwegs bin, gehe ich gern klettern, bouldern und an der schönen Isar laufen. Ich freue mich auf einen Yoga-Surf-Sommer mit euch am Meer…

Verpflegung

  • Vitamine

Dein Urlaubstag beginnt damit, dass dir morgens der Duft von frischem Kaffee und knusprigen Baguettes in die Nase steigt. Voilà, das Frühstücksbuffet ist angerichtet: Eine Auswahl von Käse, Aufschnitt, Müsli, Cornflakes, Marmelade, Schokoauftrich, Rohkost und frischem Obst sorgen für einen gelungenen Start in deinen Tag. Hier stellst du dir auch ein Lunchpaket für den Strandtag nach Belieben selbst zusammen.

Abends gibt es immer eine leckere warme Mahlzeit, natürlich begleitet von frischem grünen Salat oder einem süßen Dessert. Dazu trifft sich die “Surfvilla-Family” meist im Garten oder auf der Terrasse, sofern es das Wetter zulässt.

Wenn du Vegetarier bist, dann kannst du das direkt bei deiner Anmeldung mit angeben und die Küchencrew wird immer eine leckere Variante ohne Fleisch für dich zubereiten. Auch wichtige Lebensmittelallergien werden natürlich berücksichtigt. Bitte diese immer rechtzeitig bei deiner Buchung oder spätestens bei Ankunft dem Team vor Ort anzeigen.

Umgebung

  • Vielleicht mal Biarritz oder San Sebastian besuchen?

Neben dem Wellenreiten kannst du auch ein paar Ausflüge machen: Sangria Parties nach San Sebastian, Chillen an dem beeindruckenden Strand von Biarritz, einen Partyabend in Hossegor, wo die bekanntesten Surfer feiern und natürlich die großen Events wie die Fêtes de Bayonne oder der Quiksilver Pro France!

Seignosse

In Seignosse gibt es außerdem einen riesigen Aquapark mit Süßwasserschwimmbad und lustigen Rutschen. Sportlich kannst du dich auch im kleinen Skatepark des Ortes oder (nur Haupsaison) an einem der zahlreichen Volleyballnetze am Strand austoben, die jeder frei nutzen kann. Für all die Fashion Victims unter euch gibt es ganz inder Nähe die Factory Outlets aller namhaften Surfhersteller und Street Ware Modelabel! Mit dem Fahrrad seid ihr in ca. 20 min im Shopping Heaven!

An jedem Sonntagmorgen wird in Seignosse ein kleiner Markt abgehalten. Neben regionalen Produkten der Farmer, wie Käse, Schinken, Wurst, kannst du auch Schmuck, Mode und Kunst kaufen.

San Sebastian (Spanien)
Die Stadt in der einst nur der spanische Hochadel seinen Sommerurlaub verbracht hat, wird heute auch das Rio Spaniens genannt. Vom Stadtberg “Monte Urgull” hast du eine berauschende Sicht auf die Stadt, die großen Strände und den Yachthafen. Kleine Schlaumeier huschen ins Meereskundemuseum mit seiner schillernden Unterwasserwelt. Abends kannst du in der verwinkelten autofreien Altstadt Tapas y Raciones essen und in einer der zahlreichen Bars Sangria oder Calimucho trinken.

Hossegor
La Centrale, das Partyzentrum Hossegor’s, bietet genug Möglichkeiten zu guter Musik, netten Surffilmen und zusammen mit anderen Surfern zu feiern. Das Rock Food ist eine der bekanntesten Kneipen der Surfszene am Strand von La Nord und besitzt absoluten Kultstatus! Hier wundert es nicht, wenn am Abend die Premiere eines neuen Surfmovies stattfindet oder man den einen oder anderen Profi ohne sein Surfboard zu Gesicht bekommt! Die Bar wurde übrigens umgebaut und hat nun Lounge-Charakter. Die Strandpromenade von Hossegor, La Nord, hat jedoch noch einiges mehr zu bieten: Bars, Discos, und jede Menge Fastfood Restaurants und während der großen Surfcontests finden Abendveranstaltungen unter freiem Himmel auf der Promenade statt!

Biarritz
Einst Napoleons Lieblingsbadeort, vereint Biarritz heute französischen Chic mit lässiger Surferkultur. Mit seiner 50-jährigen Surfgeschichte gilt Biarritz als der Geburtsort des Surfens in Frankreich. Genieße am Leuchtturm die wunderschöne Aussicht auf Stadt und Strand, die eingefasst in die schroffen Klippen nicht beeindruckender sein kann. Biarritz ist auch ein traditioneller Kurort für die Reichen und Schönen, und so verwundert es nicht, an jeder Ecke über restaurierte Schlösschen und mittelalterliche Bauten zu stolpern.

Lage und Anreise

Surf-Express Shuttle
Während der Hauptsaison hast du die Möglichkeit, mit einem der Surf Express Busse unseres Partnerunternehmens Action Sports Travel kostengünstig an- und wieder abzureisen. Über die folgenden Links kannst du den zu deiner Reisezeit passenden Shuttle mit Abfahrt in Deutschland oder der Schweiz schnell und unkompliziert buchen. Selbstverständlich darfst du dich bei Fragen zu diesem Angebot auch jederzeit gerne an uns wenden: info@maranga.de!

ACHTUNG: Seignosse wird nur an 2 Terminen in der Saison direkt angefahren. Für alle anderen Termine bitte den Bus bis Vieux Boucau buchen. Dort wirst du von uns abgeholt. Nähere Infos hierzu erfährst du bei deiner Buchung.

Surfexpress Vieux Boucau buchen Surfexpress Seignosse buchen

Fluganreise
Es gibt sehr viele Möglichkeiten!

GANZ NEU in diesem Sommer 2016: ab Mai fliegt die französische Airline ASL zweimal wöchentlich direkt von Hamburg Fuhlsbüttel nach Bordeaux. Flugzeit beträgt nur 2:10h und man darf auch 15kg Gepäck mitnehmen.
Ebenfalls NEU ist die Verbindung Berlin Schönefeld nach Bordeaux mit EasyJet mehrmals wöchentlich.
Auch Villa-Chilla-Freunde aus Österreich dürfen sich freuen. Ab Wien werden auch zwei Flüge pro Woche nach Bordeaux angeboten.
TUIfly, Easyjet und Air Berlin fliegen außerdem nach Paris Orly (schon ab 29 Euro). Es lohnt auch ein Blick direkt auf die Website der Lufthansa. Von vielen deutschen Abflughäfen gibt es extrem günstige Verbindungen nach Bilbao, Spanien. Ab hier mit Mietwagen weiter, die außerhalb der Hochsaison wenig kosten.
Volotea Airlines fliegt auch dieses Jahr wieder sehr günstig immer freitags von München nach Bordeaux und immer donnerstags von Straßburg nach Biarritz.
Von vielen deutschen Flughäfen gibt es Angebote nach Bordeaux und Biarritz mit Air France, KLM und Lufthansa.

Liebe Schweizer Gäste aufgepasst! Von Genf gibt es mehrmals täglich sehr günstige Verbindungen nach Biarritz mit Air France oder Etihad.

Ab Paris Gare-Montparnasse geht es ca. alle 2 Stunden mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV bis Bayonne, ab hier fährt ein Linienbus nach Seignosse Le Penon Haltestelle „Office du Tourisme“.

Von Biarritz aus fährt ein Linienbus zum Bahnhof SNCF in Bayonne, hier umsteigen nach Seignosse Le Penon bis zur Haltestelle „Office du Tourisme“.

Wenn du bis Bordeaux fliegst, kannst du mit dem Airport-Shuttlebus jede Stunde direkt zum Bahnhof Saint Jean fahren. Von dort fährt ein Zug bis St. Vincent de Tyrosse, wo wir dich für 10,- Euro abholen können.

Bahn und Nahverkehr

Wer eine Bahnanreise plant, sollte so früh wie möglich mit der Verbindungssuche beginnen um von den günstigen Angeboten mit dem TGV Europe nach Paris zu profitieren. Es gibt interessante Spezialtarife für Gäste unter 26 Jahren. Von Paris geht es mit dem SNCF weiter nach Bayonne. ACHTUNG: Bahnhofswechsel in Paris zum „Gare Montparnasse“. Von hier starten die Züge Richtung Süden.
Von Bayonne oder Dax (ca. 40km von Seignosse entfernt) fahren – allerdings nicht sehr häufig – öffentliche Busse zu uns nach Seignosse. Fahrpläne siehe unten. Eine Alternative ist es, in Bordeaux umzusteigen in einen Zug der SNCF und bis nach St. Vincent de Tyrosse zu fahren. Dies ist bereits recht nah bei uns und gegen eine Gebühr von 10€ können wir von dort abholen.
TIPP – wer sich nicht selber durch den Fahrplandschungel wühlen möchte, sollte es mal hier versuchen: GLEISNOST. Reisebüro mit Spezialangeboten Bahnfahren Frankreich, auch online buchbar.

Bei Ankunft am Airport Bilbao fährt ein Bus direkt vor dem Airport-Terminal Bilbao in die Stadt bis zur Station „Termibus“. Ab hier fährt stündlich ein Linienbus (Cepsa) nach San Sebastian, Ankunft Station „Amara“. Zu Fuss bis zur Station der Vorortbahn „EuskoTren“ und weiterfahren bis Hendaye. Ab hier mit dem Zug nach Bayonne. Vor dem Bahnhof den Linienbus nach Moliets Plage nehmen und in Seignosse am Touristenbüro aussteigen. Hört sich komplizierter an als es ist, die Übergänge sind fast nahtlos.

Busfahrpläne findest du unter folgenden Links:
Allgemein, wenn du nach Bussen in der Gegend suchst.
Busplan Linie 7 von Bayonne nach Seignosse.

Fernbus

Flixbus und Mein Fernbus

Mit diesen Busunternehmen kannst du aus vielen deutschen Städten nach Paris (Port Maillot) fahren. Von hier aus fährst du mit der Metro Linie 1 und 6 bis zum Bahnhof Montparnasse und steigst dann in den Zug nach Bayonne (TGV).

Je nachdem, wo ihr in Deutschland los fahrt, müsst ihr entsprechend Fahrzeit mit dem Bus einplanen. Wenn ihr am Samstag bei uns in der Villa ankommen wollt, müsst ihr am Freitag in den Bus steigen, sodass ihr Samstag Morgen in Paris seid. Dann könnt ihr bequem am nachmittag in Bayonne sein und noch einen Bus bis Seignosse erwischen.

Busfahrpläne für findest du unter folgenden Links:
Allgemein, wenn du nach Bussen in der Gegend suchst.
Busplan Linie 7 von Bayonne nach Seignosse.

Eigenes Auto
Wenn du mit deinem eigenen PKW anreisen willst, schaue im Internet nach einem geeigneten Routenplaner. Hier gibt es auch Einstellmöglichkeiten, um die französische Maut zu sparen! Parkplätze beim Haus kostenlos.

Bitte beachte: mit dem PKW ist keine Anreise vor 14 Uhr möglich!

Du hast kein Auto und suchst eine Mitfahrgelegenheit? Im Forum von EpicSurf oder bei mitfahrgelegenheit.de kannst du fündig werden! Auch unter unseren Gästen können wir dein PKW-Angebot kommunizieren, falls daran Interesse besteht – auch für Mitfahrer. Bei Anreise mit Flugzeug oder Bahn empfehlen wir einen Mietwagen. So bist du vor Ort flexibel und hast die Möglichkeit, auch mal einen Ausflug z.B. ins nahegelegene San Sebastian (Spanien) zu machen.

 

Swell Report Le Penon

Unser Camp in Marokko

Mitarbeiter Online

Connie (maranga-connie)

 

Kontaktdaten

Maranga Surfvilla
7, Avenue de la Maqueze
F-40510 Seignosse

Telefon: +33 558433730
E-Mail: info(at)maranga.de
Mobil Connie: +49 1727507707

 

Follow/Friend me

Facebook Twitter MSW youtube youtube