Corona-Informationen

Liebe Surfvilla Gäste,  

wir hoffen sehr, dass ihr alle gesund in das neue Jahr 2021 gestartet seid.  

Nach wie vor begleitet uns alle Corona mit Regeln und Beschränkungen. Trotzdem sind wir  zuversichtlich, dass wir in Frankreich ab Juni in die Sommersaison 2021 starten können. Erste  Vorbereitungen in Haus und Garten haben wir bereits für den Sommer in Angriff genommen, damit  wir wieder gemeinsam entspannte Tage in der Natur zwischen Meer und Pinienwald genießen können.  Bereits im letzten Jahr haben wir ja einige Änderungen umgesetzt, um euren Urlaub bei uns möglichst  sicher und den geltenden Regeln entsprechend zu gestalten. So haben wir bereits beste Erfahrungen  gesammelt, um diesen Surf-Sommer zu sichern. Bewährte Maßnahmen werden wir beibehalten und, wo nötig, erweitern.  

Zur Buchung:

Sollten die Grenzen erneut geschlossen werden, ist eine kostenlose Stornierung möglich. Das heißt, bereits geleistete Zahlungen werden von uns erstattet.

Da Reisewarnungen und Quarantäneregeln momentan regional unterschiedlich sind, haben wir natürlich keine pauschale Lösung. Wir werden hier jeden Fall individuell mit euch anschauen und gemeinsam entscheiden.

Wir sind ein extrem kleiner Reiseveranstalter und haben bereits die zweite „Corona-Saison“ vor uns. Im vergangenen Sommer konnten wir nur zwischen dem 15.07. und 12.09.2020 Gäste empfangen. Natürlich lässt uns die daraus resultierende finanzielle Situation nicht unberührt. Wir hoffen sehr, dass die kommende Saison uns wieder etwas mehr Freiraum lässt. So würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn in einem Stornierungsfall auch eine Gutscheinlösung in Frage käme.

Reiserücktrittversicherung – Wichtiger denn je!

Unser Versicherungspartner ERGO hat natürlich auf die Virussituation reagiert und bietet eine Corona-Zusatzversicherung zur üblichen Reiserücktritt-/Reiseabbruchversicherung an. Sowohl für den einmaligen Abschluss der Versicherung wie auch für die Jahresversicherung. Es würde zu umfangreich werden, hier jede Möglichkeit zu erörtern und jede Frage hinsichtlich eines eventuellen Versicherungsfalles zu beantworten. Hier könnt ihr euch über die Bedingungen der Corona-Zusatzversicherung der Ergo-Versicherung informieren:

Nachfolgend haben wir einige generelle, aktuelle Informationen zur Einreise nach Frankreich:

  • Für Frankreich gilt derzeit (Stand 27.04.2021):
  • Einreise aus EU-Staaten mit negativem PCR-Test, nicht älter als 72 Std. 
  • Bei Einreise aus NICHT-europäischen Staaten: negativer PCR-Test und eine Woche in Quarantäne. Anschließend ein zweiter Test.
  • Einreise aus GROSSBRITANNIEN: negativer Test.
  • Landesweit:“Couvre-feu“ =  Ausgangssperre  zwischen 19h und 6h.
  • Restaurants und Cafés sind geschlossen. Take away ist fast überall möglich. Einzelhandel ist teilweise geöffnet:  Supermärkte, Baumärkte, Lebensmittelgeschäfte.
  • offizieller Bewegungsradius: 10km
  • Die Strände sind geöffnet und Wassersport ist erlaubt.
  • ab 3. Mai werden neue Schritte oder Lockerungen in Kraft treten.

Ob die Grenzen geöffnet bleiben, ob Reisen und Beherbergung überhaupt stattfinden dürfen, ist natürlich von der Entwicklung der aktuellen Situation und dem Virusgeschehen zum Zeitpunkt eurer Buchung abhängig. Wir drücken euch und uns die Daumen, dass eure Reise ohne große Einschränkungen möglich wird und wir eine schöne Zeit zusammen haben werden.

Euer Maranga-Team 

Weitere Informationen:

„L’AGENDA DES REOUVERTURES“

Die geplanten Öffnungsschritte in Frankreich nach dem 3. Mai 2021 haben wir für euch in dieser PDF zusammengefasst:

Aktuellen Regelungen in Frankreich in deutscher Sprache

Hier findet ihr alle aktuellen, geltenden Regelungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus, herausgegeben von der deutschen Botschaft in Frankreich.

Zum Aufenthalt:

Derzeit gelten in Frankreich folgende Regeln:  

  • Einreise aus EU-Staaten mit negativem PCR-Test, nicht älter als 72 Std. 
  • Bei Einreise aus NICHT-europäischen Staaten: negativer PCR-Test und eine Woche in Quarantäne. Anschließend ein zweiter Test.
  • Einreise aus GROSSBRITANNIEN: negativer Test.
  • Landesweit:“Couvre-feu“ =  Ausgangssperre  zwischen 19h und 6h.
  • Restaurants und Cafés sind geschlossen. Take away fast überall möglich. Einzelhandel ist teilweise geöffnet:  Supermärkte, Baumärkte,  Lebensmittelgeschäfte.
  • Die Strände sind geöffnet und Wassersport ist erlaubt.

Folgendes Konzept hat sich bei uns im letzten Jahr gut bewährt:  

Haus und Garten: Bisher konnten wir im Haus eine Maskenpflicht vermeiden. Da alle Terrassentüren, Fenster und  Eingänge üblicherweise den ganzen Tag und auch größtenteils nachts geöffnet sind, ist für ausreichend Belüftung und Durchzug gesorgt.
Alle Gäste sind gebeten, selbständig auf die Einhaltung der Abstandsregeln zu achten. Insbesondere vor den Badezimmern, beim Essen, während des Surfkurses und in den allgemeinen Räumen. Wir  halten uns die meiste Zeit draußen, im Garten und auf den Terrassen auf. Zudem bietet die Surfvilla  mit ihrem urwüchsigen Garten reichlich schöne Plätzchen in verschiedenen Ecken, um es sich mit Abstand gemütlich zu machen.
In den Badezimmern, Toiletten, Eingangsbereichen steht jederzeit Desinfektionsspray zur Verfügung. Da wir aber ein kleines Team mit vielfältigen Aufgaben sind, ist eine ständige Desinfizierung von Möbeln und Gegenständen des allgemeinen Gebrauchs durch uns nicht möglich. Hier bitten wir euch um Eigenverantwortung und Mithilfe, indem ihr euch Desinfektionsflüssigkeit/-spray mitbringt. Setzt es eigenverantwortlich immer dort selbst ein, wo ihr offen zugängliche Dinge benutzt wie z.B. Spiele, Bücher, Fahrräder, Longboards, Gartenliegen etc. 

Liegeflächen: Um die Liegen und Liegeflächen auf den Terrassen zu benutzen, bitten wir euch, ein  grosses, separates Tuch oder Badetuch zum unterlegen mitzubringen. Außerdem empfehlen wir zusätzlich 2 kleine Handtücher einzupacken, die ihr nur persönlich zum Hände abtrocknen nutzt.  Natürlich halten wir auch Gäste-Handtücher bereit, die wir euch zur Verfügung stellen können. Jedoch möchten wir im Sinne unserer gemeinsamen Verantwortung für die Umwelt, gern auf überflüssige Waschgänge verzichten. Auf Wegwerf-Handtücher und zur Müllvermeidung verzichten wir bewusst auch in „Nicht-Corona-Zeiten“.  

Mahlzeiten: Rund um das Haus ziehen sich verschiedene, große Terrassen. So haben wir die perfekte Möglichkeit, bis zu 4 Esstische mit ausreichend Abstand zueinander zu stellen. Gegessen wird hier in festen Kleingruppen, z.B. zimmerweise oder eben mit den eigenen Mitreisenden. 

Frühstücksbuffet: Am Buffet gilt Maskenpflicht. Jeder aus der Tischgruppe holt sich das vom Buffet, was er gern essen und für sein Strandsandwich nutzen möchte. Maximal 4 Personen gleichzeitig. So vermeiden wir dort Gedränge und zu geringe Abstände. Hier gilt Maskenpflicht. Die Maskenpflicht  hier gilt natürlich auch für das Küchenteam. Um unnötige Kontakte zu vermeiden, werden z.B. Obst, Baguette, Bort etc. direkt von uns ausgegeben.  

Abendessen: Beim Abendessen gibt es ein Salatbuffet zur Selbstbedienung, ebenfalls tischweise. Auch hier soll beim Gang an das Buffet eine Maske getragen werden. Der Hauptgang wird von uns direkt zu den Tischen gebracht.  

Freizeit: Wenn ihr es euch auf den Liegen im Garten, den Terrassen oder auf den Sofas im  Wohnzimmer gemütlich macht, bitte ein ausreichend großes Tuch oder Handtuch zum Unterlegen mitbringen und benutzen. Alles immer mit ausreichend Abstand.  

Surfkurse: Gerade beim Surfkurs ist es einfach, auf Abstand zu achten, sowohl am Strand und im  Wasser wie auch auf dem Weg dorthin. Der Strand ist nur ein paar Gehminuten entfernt, also keine Anfahrt in einem voll besetzten Auto nötig! Der Strand ist extrem weitläufig und bietet reichlich Platz  zum Abstandhalten. 

Yogakurse: Yogamatten werden für alle Interessierten am Anfang (desinfiziert) vergeben. Ihr behaltet diese dann bei euch. Am Ende werden sie gewaschen und neuerlich desinfiziert. Für das Desinfizieren zwischendurch steht jederzeit ein Spray zur Verfügung.  

Fahrräder: Die Handgriffe werden von uns in Abständen desinfiziert. Aber zur Sicherheit solltet ihr hier evtl. euer mitgebrachtes Fläschchen mit Desinfektionsmittel zum Einsatz bringen.  

Euer Maranga-Team