3. Surftag:
Am Morgen des 28. Dezember war ich mit Theresa frühstücken auf der sonnigen Terasse des Café Floriada. Dieses liegt direkt gegenüber dem Surfhaus, an der anderen Straßenseite. Für 25 DH, also 2,50€ bekommt man hier frisch gepressten Orangensaft, Café, Baguette mit Marmeladen, Honig sowie ein Omelette.
Zum Surfen gings heute wieder nach Tamri. Wir fuhren alle zusammen mit zwei Taxis, was dadurch für jeden einzelnen nicht sehr teuer war. Die Boards werden von den Taxifahrern mit Gurten am Dach befestigt. Diese halten auch wenn mal wegen einer Kamelherde gebremst werden muss.
11 12
Es wurde wieder den ganzen Tag gesurft, am Strand gelegen, Bonanza gespielt und die köstlichsten Früchte gegessen. Auch das süße Gebäck und die Nüsse welche direkt am Strand verkauft werden, durften wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Am Abend ging es mit den Taxis wieder zurück nach Taghazout, gerade rechtzeitig um noch den Sonnenuntergang auf der Dachterrasse genießen zu können.
13
Später spazierte ich mit Theresa noch die beleuchtete Straße in Taghazout entlang. Bis in die Nacht haben hier die Surfshops und Verkaufsstände am Straßenrand geöffnet. Nach einem ausgezeichneten Abendessen in einem der Restaurants, mit Avokadosalat und Tagine, saßen wir noch alle Zusammen in der Chill-out Area bei ein paar Gläsern Wein.

Die nächsten beiden Tage werden die besten in Tamri.
Bis bald,
euer Philipp